electricpaper.de / Support / Blog

Welche Schritte / Vorkehrungen sind notwendig um eine Online-Wahl auszurichten?

Mit dem Wahlsystem wird in sehr kurzer Zeit eine digitale Wahlkabine mit Wahlurne konfiguriert und bereitgestellt.

Zur Vorbereitung legen Sie den Wahlzeitraum fest. Ferner benötigen Sie aus uniWAHL core bereitgestellte Daten (Gremium, Festlegungen zur Wahlordnung, Stimmzettel mit Kandidaten und Listen, Texte und Überschriften sowie Wahlverzeichnis). Bei einfachen Wahlen können die wesentlichen Daten auch als XLS vorgegeben werden. Eine Musterdatei erhalten Sie bei Auftragserteilung.

Sobald diese Informationen vorliegen, können Sie testen. Dazu steht eine Demowahl-Kabine zur Verfügung, in der alle Schritte geprüft und simuliert werden. Anschließend führen Sie eine Testwahl mit kleinerem Wahlverzeichnis durch.

Nach dem erfolgreichen “Test” erzeugen Sie auf der Basis Ihrer Daten eine neue und frische Wahlinstanz mit leerer Wahlurne. Die Wahlprotokollierung wird aufgesetzt und die kryptografischen Verfahren für die Wahlinstanz initiiert. 

Sämtliche Aktivitäten werden im Log verankert. Je nach Konfiguration kann während der Wahl Wahlbeteiligung in Echtzeit eingesehen werden.  Nach Ende des Wahlzeitraums wird die Urne versiegelt. 

Die Stimmenauszählung und der Import der Rohdaten stehen nach Initiierung durch den Wahlvorstand bereit. Wahlweise wird ein PDF- Dokument erzeugt.

Ähnliche Fragen zu diesem Thema:

uniWAHL OWS kann so konfiguriert werden, dass die Lösung einen sogenannten „Ballot-Locator“, ein „Stimmabgabebeleg“ herausgibt. Dieser wird nach dem Absenden als 2D Barcode angeboten. Sie erlaubt die sogenannte individuelle Verifikation des Codes im System. Nach dem Ende der Wahl, wenn die digitale Urne der Wahlöffentlichkeit zur Verifikation bereitgestellt wird, kann

Ja, das ist ein einzigartiger der Vorteil der uniWAHL Gesamtlösung. Gern beraten wir Sie bei der Optimierung der diesbezüglichen Arbeitsabläufe. 

Ja, kurzfristig im Sinne von bis zu 48 Stunden vor der Wahl. Hintergrund ist, dass wir das System gemeinsam mit Ihnen im Rahmen einer sog. „Drill-Election“ mit Testwählern absichern. Dabei prüfen wir alle Aspekte, die Darstellung im PC und Mobilgerät, Absprungpunkte, Hilfeangebote, Logos, Farben und die Sonderfälle (zu viele Kreuze,

Das Onboarding ist ein strukturierter Prozess, bei dem Wahlordnung, Zeitgerüst, abwicklerische Fragen, Zuständigkeiten und inhaltliche Fragen zu Stimmzetteln und Wählerverzeichnis diskutiert und festgeschrieben werden. Es genügt ein Vorlauf von 4 Wochen vom Auftrag bis zum Wahltermin.